Mathematik

Rüpel


Rechentrainer RÜPEL

RÜPEL

Der Name RÜPEL täuscht: Rüpelhaft geht das Programm höchstens mit Rechenfehlern um, aber nicht mit seinen Benutzern. Mit RÜPEL können Schüler Rechenaufgaben (im Wesentlichen bis zur 8. Klasse Gymnasium) Zeile für Zeile eingeben und vom Computer korrigieren lassen. Von den mir bekannten Programmen dieser Art unterscheidet sich RÜPEL in einigen Punkten deutlich:

Die Rechenausdrücke sehen (fast) genau so aus wie auf dem Papier.
Es können sowohl Brüche und gemischte Zahlen als auch endliche und unendliche Dezimalbrüche verwendet werden.
Das Programm versucht, Rechenfehler möglichst genau zu lokalisieren.
Das Programm ist geeignet für Arithmetik- und Algebra-Aufgaben aus folgenden Bereichen:

  • Rechnen mit natürlichen Zahlen
  • Rechnen mit Brüchen
  • Rechnen mit endlichen und periodisch unendlichen Dezimalbrüchen
  • Rechnen mit negativen Zahlen
  • Auflösen von linearen Gleichungen
  • Vereinfachen von Rechenausdrücken

Hinweise zur Bedienung


Alle Eingaben erfolgen über die Tastatur. Das Menü "Hilfe" (rechts) bietet genauere Informationen, wie bestimmte Rechenausdrücke einzutippen sind. Wenn das Programm einmal nicht mehr auf Tasten reagiert (zum Beispiel nach einem Scrollvorgang), hilft mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mausklick. Jede Zeile muss mit der Enter- oder Return-Taste abgeschlossen werden.

Wichtig ist die Einstellung im Menü "Aufgabentyp". Hier ist (vor dem Eintippen!) auszuwählen, ob es sich bei der aktuellen Aufgabe um eine reine Zahlenrechnung, eine Termvereinfachung oder um das Auflösen einer Gleichung handelt.

Es können bis zu 20 Rechenaufgaben bearbeitet werden. Über das Menü "Wechsel" kann man um eine Zeile zurückgehen (verbunden mit der Löschung der aktuellen Zeile), zu einer anderen Aufgabe wechseln oder alle Aufgaben löschen.

Vorsicht bei der Verwendung des Browser-Buttons "Aktualisieren" ("Reload")! Dieser Schaltknopf bringt das Applet in den Anfangszustand, löscht also alle Aufgaben.

Einschränkungen


Wie die Versionsnummer andeutet, handelt es sich bei RÜPEL 0.75 um eine Testversion, die noch etliche Unzulänglichkeiten und möglicherweise auch grobe Fehler enthält. Insbesondere bestehen die folgenden Einschränkungen:

Die Fehlersuche bei Termvereinfachungen und Gleichungen arbeitet noch ziemlich ungenau. Dies gilt insbesondere für das Zusammenfassen gleichartiger Terme und für das Ausmultiplizieren.
Beim Auflösen von Gleichungen kommt das Programm mit Sonderfällen (keine Lösung, unendlich viele Lösungen, notwendige Fallunterscheidungen bei Gleichungen mit Parametern) noch nicht hundertprozentig zurecht. Quadratische Gleichungen werden nur akzeptiert, wenn sie keinen Parameter enthalten und keine irrationalen Lösungen haben. Gleichungen höheren Grades werden zurückgewiesen.

Mit bestem Dank an © Walter Fendt, 2. September 1998
Letzte Änderung: 3. März 2004